Aktuelles

Bildungsverbände: Bedingungen an Minister Tonne

In einer gemeinsamen Pressekonferenz erläuterten die Landesvorsitzenden Frank Stöber (Schulleitungsverband, SLVN), Franz-Josef Meyer (Verband Bildung und Erziehung, VBE), Torsten Neumann (Verband Niedersächsischer Lehrkräfte, VNL/VDR) und Laura Pooth (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, GEW) ihre Bedingungen zur Mitarbeit am „Pakt zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Lehrkräften und Schulleitungen“.

Delmenhorst: Hände weg von der erfolgreichen Realschule!

Verband Niedersächsischer Lehrkräfte zur Schulentwicklungsplanung für Delmenhorst:

  • Schließung der erfolgreichen Schulform ‚Realschule‘ nicht nachvollziehbar
  • Hände weg von der erfolgreichen Realschule - Elternwillen respektieren

VNL/VDR zum Abschlussbericht des Expertengremiums Arbeitszeitanalyse

Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR fordert das Kultusministerium auf, zeitnah eine repräsentative Erfassung der Arbeitszeit der Lehrkräfte an Förder-, Haupt-, Real-, Ober- und Berufsbildenden Schulen durchzuführen, um verlässliche Daten zur Bemessung der Arbeitszeit und zur Ermittlung des Entlastungsvolumens auch an diesen Schulformen zu erhalten.

Initiative "Bildung 2040": Gute Bildung schon heute notwendig, nicht erst 2040!

Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR begrüßt zum einen die Initiative „Bildung 2040“ von Kultusminister Grant Hendrik Tonne, warnt aber davor, mit dieser Initiative von den aktuellen Problemen im Bildungsbereich abzulenken.

VNL/VDR zum Weltlehrertag 2018

Anlässlich des UNESCO-Weltlehrertages am 5. Oktober fordert der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte – VNL/VDR für alle Lehrkräfte Unabhängigkeit, Meinungsfreiheit und mehr Wertschätzung.