Aktuelles

Zieht ein Lehrer das Mobiltelefon eines Schülers wegen einer Unterrichtsstörung ein und wird das Gerät lediglich über das Wochenende einbehalten, kann die Maßnahme nach Rückgabe nicht ohne Weiteres auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft werden. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin entschieden.

Die heutige Meldung der Kultusminsterin, der Ganztag sei ein Erfolgsmodell, sieht der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR durchaus kritisch.

Die heute (16.05.2017) verkündete 18. Maßnahme zur Lehrkräftegewinnung wird vom Verband Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR als wenig erfolgversprechend angesehen, um die schlechte Unterrichtsversorgung an Niedersachsens Schulen, insbesondere im Sekundar-I-Bereich, nachhaltig zu verbessern.

Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR kann die Euphorie der Kultusministerin Frauke Heiligenstadt bezüglich des Zuspruchs zur inklusiven Schule nicht teilen. Die anfängliche Euphorie ist auf allen Seiten der Ernüchterung gewichen. „Die Inklusion an Niedersachsens Schulen läuft noch immer nicht rund und bedarf intensiver Unterstützung“, so Manfred Busch, VNL/VDR-Landesvorsitzender.

Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR blickt mit Sorge auf die derzeitige und künftige Unterrichtsversorgung besonders an den Haupt-, Real-, Förder- und Oberschulen in Niedersachsen. Diese Schulen sind größtenteils deutlich von der durchschnittlichen offiziellen Unterrichtsversorgung von 98,9 % entfernt – Förderschulen und Oberschulen haben lediglich nur eine Unterrichtsversorgung von 95 bzw. 95,9 Prozent.