Aktuelles

Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR sieht in den heute auf einer Pressekonferenz im Sekretariat der Kultusministerkonferenz in Berlin veröffentlich­ten Ergebnissen des „IQB-Bildungstrends 2016“ kein Ruhmesblatt für die Bildungs­politik von Rot-Grün in Niedersachsen.

Anlässlich des UNESCO-Weltlehrertages am 5. Oktober wünscht sich der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte – VNL/VDR statt wohlklingender Wahlkampfreden endlich spürbare Entlastungen.

Am 15. Oktober 2017 sind die Wählerinnen und Wähler in Niedersachsen aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Ein wichtiges Thema des laufenden Wahlkampfes ist die Bildungspolitik. Deshalb haben wir vom VNL/VDR den im 17. Landtag vertretenen Parteien 10 Wahlprüfsteine vorgelegt. Die vollständigen Antworten der Parteien können hier gelesen werden. In der neuen Ausgabe von VNLaktuell  werden diese das Hauptthema bilden.

Verband Niedersächsischer Lehrkräfte zur Aktuellen Stunde „Besser für Niedersachsen - Rot-Grün gestaltet die Zukunft“:

  • Zukunft gestalten heißt für gute Unterrichtsversorgung zu sorgen
  • Attraktivität des Lehrerberufes in Niedersachsen steigern

Der VNL/VDR ist von der zögerlichen Haltung der Niedersachsen-SPD enttäuscht, nicht entschiedener gegen den realexistierenden Lehrermangel im Primar- und Sekundarbereich I und der ungenügenden Attraktivität des Lehrerberufes vorgehen zu wollen.