Service

Dokumente und Hilfsmittel zum Download

Lehrerhandbuch zur Prävention von gewalttätigem Extremismus

Die Mitgliedstaaten der UNESCO verabschiedeten im Exekutivrat im Oktober 2015 den richtungsweisenden Beschluss Nr. 46 197/EX, welcher die Organisation dazu aufruft, Strategien zur Verhinderung von gewaltsamem Extremismus zu entwickeln und die Mitgliedstaaten unter Berücksichtigung der jeweiligen Rahmenbedingungen und Kapazitäten darin zu unterstützen, Maßnahmen innerhalb ihres Bildungswesens zu entwickeln, welche dazu beitragen, gewalttägigen Extremismus gar nicht erst entstehen zu lassen.

Um die Mitgliedstaaten hinsichtlich der Bildungsarbeit im Kontext von Extremismusprävention zu unterstützen, hat die UNESCO den Teacher's Guide on the Prevention of Violent Extremism herausgegeben. Das Lehrerhandbuch wurde gemeinsam mit Experten und Lehrkräften entwickelt und soll unter Wahrung unterschiedlicher Rahmenbedingungen in den Mitgliedsstaaten als Prototyp für weitere länderspezifische Kontextualisierung dienen. Die vorliegende deutsche Übersetzung wurde von der Deutsche UNESCO-Kommission zusammen mit den UNESCO-Kommissionen aus der Schweiz, Österreich und Luxemburg herausgegeben.

Lehrerhandbuch zur Prävention von gewalttätigen Extremismus. Deutsche Übersetzung der UNESCO-Veröffentlichung: A Teacher’s Guide on the Prevention of Violent Extremism. Hg. Von der Schweizerischen UNESCO-Kommission, der Deutschen UNESCO-Kommission und der Österreichischen UNESCO-Kommission. Bern: Schweizerische UNESCO-Kommission, 2017. 56 S.

Das Lehrerhandbuch kann hier heruntergeladen werden.

 

 

Tipps für den Umgang mit radikalisierten Schülern
Broschüre "Integration fördern, Radikalisierung erkennen" soll helfen

Ist ein gebrülltes "Allahu Akbar" auf dem Pausenhof schon ein Anzeichen für gefährliche Radikalisierung - oder nur jugendliche Provokation? Eine NGO-Broschüre will Pädagogen auf kritische Situationen im Schulalltag vorbereiten.

Hilfestellung gibt es jetzt durch eine ausführliche Handreichung für den pädagogischen Alltag. Der Titel der Schrift: "Integration fördern, Radikalisierung erkennen". Die NGO European Foundation for Democracy (EFD) hat sie ausgearbeitet. "Wir haben intensiv mit Lehrern geredet und versucht herauszufinden, welche Situationen am häufigsten vorkommen", erklärt EFD-Vorstand Alexander Ritzmann. Herausgekommen sind 26 Konfliktbeschreibungen und passende Handlungsoptionen.

Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.

 

 

Elterngeld, ElterngeldPlus, Elternzeit
Die neue Broschüre für Beschäftigte im öffentlichen Dienst ist da!

Die Ansprüche junger Familien an ihr Familienleben haben sich in den letzten Jahren geändert: Neun von zehn Frauen und Männern zwischen 20 und 39 Jahren finden heute, dass Mütter und Väter sich gemeinsam um das Kind kümmern sollten. 81 Prozent sehen beide Partner für das Familieneinkommen in der Verantwortung. Viele Frauen wollen auch während der Elternzeit nicht ganz auf ihren Beruf verzichten und immer mehr Väter wünschen sich mehr Zeit für ihre Familie - gerade in den ersten Lebensmonaten ihres Kindes. Mit der Einführung des ElterngeldPlus zum 1. Juli 2015 stehen jungen Vätern und Müttern nun zusätzlich zum (Basis-)Elterngeld weitere Gestaltungsmöglichkeiten für eine partnerschaftliche Aufteilung von Arbeit und Beruf zur Verfügung. Damit werdende Eltern bei der Planung Ihrer Auszeit nicht den Überblick verlieren, stellt die dbb bundesfrauenvertretung einen kostenlosen Ratgeber bereit - zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Beschäftigten im öffentlichen Dienst.

Beantwortet werden die wichtigsten Fragen zum Thema Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit: Was ist ElterngeldPlus und wie unterscheidet es sich vom (Basis-)Elterngeld? Wie lange besteht Anspruch auf die Lohnersatzleistung und wo muss diese beantragt werden? Wie flexibel können Elternzeiten zwischen den Eltern aufgeteilt werden und wie hängen Elternzeit und Elterngeldbezugszeiten zusammen? Die aktualisierte 19. Auflage des Eltern-Ratgebers der dbb bundesfrauenvertretung gibt einen Überblick über die gesetzlichen Regelungen. Anhand von Fallbeispielen werden Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt und Härtefälle beleuchtet. Darüber hinaus enthält die Broschüre Hinweise auf die aktuelle Rechtsprechung.

Die Broschüre 'Elterngeld, ElterngeldPlus, Elternzeit - Ratgeber für Beschäftige im öffentlichen Dienst' steht als kostenloser Download hier zur Verfügung.

Verantwortlich i. S. d. Presserechts:
Manfred Busch, Landesvorsitzender, 29320 Hermannsburg